Mathe sicher können

Ein Projekt der Universität Münster,  der TU Dortmund und der PH Freiburg bietet passgenaue Hilfe bei Schwierigkeiten im Fach Mathematik.

Bereits seit Beginn des zweiten Halbjahres läuft das Projekt „Mathe sicher können“, an dem mehrere neu gegründete Sekundarschulen teilnehmen. Nach dem Projekt“ PIK AS“, das den Mathematikunterricht der Grundschule in den Blick nimmt, wird nun das Projekt „Mathe sicher können“ für die Sekundarstufe I entwickelt.

Im Mittelpunkt des Projektes steht das Diagnosematerial, das für die Themen der Klassen 5 – 7 angewendet werden kann. Wenn ein Kind Schwierigkeiten im Fach Mathematik hat, so kann genau festgestellt werden, ob es zum Beispiel das Stellenwertsystem noch nicht richtig verstanden hat oder etwa das Bruchzahlverständnis noch nicht ausreichend entwickelt ist. Mit diesem Wissen und speziell entwickeltem Fördermaterial  ist dann eine zielgerichtete Aufarbeitung möglich.
 

Klare Strukturen im Unterricht, sinnstiftendes Lernen und die Sicherung von Basiskompetenzen sind die Themen, über die sich die Lehrer an den Fortbildungsnachmittagen in Münster und Dortmund austauschen. Ein weiteres wesentliches Thema ist die Teamentwicklung im Mathematikunterricht.