Sedanstraße 54, 59227 Ahlen
02382 91162-0
info@sekundarschule-ahlen.de

Besuch der Müllverbrennungsanlage Hamm

Created with Sketch.

Was passiert eigentlich mit Haushaltsgegenständen, wenn diese ausgedient haben und in der Restmülltonne landen? Diese Frage stellten sich 20 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule und besuchten am 09.07.2019 im Rahmen des Projekttages „Nachhaltigkeit“ die Müllverbrennungsanlage in Hamm. Mit dabei waren ihre Lehrer Herr Tas und Herr Kilic.

Passend zum Gedanken des Tages, fuhren sie morgens um 8 mit dem Fahrrad nach Hamm. Die 20 Kilometer Anfahrt verbrachten die Schüler damit, dass sie das Schuljahr mit ihre Projektpartnern aus den anderen Jahrgängen Revue passieren ließen und sich über ihre Vorhaben in den Sommerferien unterhielten.

In der Müllverbrennungsanlage fing die Führung mit einer Präsentation von Frau Janina Fox (ASH Hamm) an. Die Schüler wurden darüber informiert, woher der Müll stammt, wie viel angeliefert wird und wie Energie durch die Verbrennung gewonnen werden kann.

Anschließend ging es zu dem „Bunker“, in den die Müllwagen ihre vollen Ladungen auskippen. Der riesige Berg an Müll wird mit großen Greifarmen umgeschichtet und nach und nach in die Brennöfen gekippt. Die Schüler waren nicht nur von der Masse begeistert, sondern auch von den riesigen Greifarmen. Also schnappte sich Frau Fox die interessierten Jugendlichen und brachte sie zu den beiden Männern, welche die Greifarme bedienten. Aus 15 Metern Höhe und durch Sicherheitsglas geschützt konnten sich die Schüler anschauen, wie akribisch die Kranfahrer die Greifarme lenkten.

Als nächste Station wurde die „Kommandozentrale“ besucht, in dem die Schüler sehen konnten, wie viel Technik sich hinter der Verbrennung von Müll versteckt.

Zum Abschluss konnten die Schüler noch einen Blick in die Brennöfen werfen, in dem meterhohe Flammen zu sehen waren.

Wir bedanken uns bei der MVA Hamm für die nette und informative Führung!

Alle Beteiligten waren sich einig: Der lange Anfahrtsweg hat sich definitiv gelohnt! Und auch bei der privaten Mülltrennung gelobte der ein oder andere Besserung.